Veranstaltungen

Keine Termine

Besucher

Heute9
Gestern3
Woche12
Monat169
Insgesamt159719

Chronik

 

Erstmals erwähnt wurde eine Musikgesellschaft im Jahr 1880 in den Chronikbüchern des Soldaten- und Veteranenvereins.

Diese Musikvereinigung konnte bis Mitte der sechziger Jahr aufrechterhalten werden.


Zur Erhaltung von Brauchtum und Kultur gründeten beherzte Bürger 1971 die Musikkapelle Breitenbrunn neu, welche am 07. Januar 1971 die Gründungsversammlung abhalten konnte.
Im April wurde Wilhelm Preschl zum 1.Vorstand gewählt, als Dirigent und Ausbilder hatte sich Walter Streitel bereiterklärt.

Durch den Fleiß der Musiker gewann die Kapelle rasch an Ansehen, so dass man nach verhältnismäßig kurzer Zeit bereits an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen konnte.
Im Juni 1972 beteiligte sich die Musikkapelle erstmals an den Wertungsspielen in Walkertshofen und Ettringen.

Mit Unterstützung der Breitenbrunner Bürger konnte sich die Musikkapelle eine einheitlich schwäbische Tracht anschaffen, welche bis 1973 vervollständigt wurde.

Im Jahr 1979 übernahm Lorenz Steidele, der wie sein Vorgänger immer wieder Jugendliche ausbildete, den Dirigentenstab der Musikkapelle.
1981 wurden mit der Blaskapelle Breitenbrunn aus der Oberpfalz freundschaftliche Bande geknüpft, welche nach wie vor gepflegt werden.

Lorenz Steidele übergab 1985 den Taktstock an Jürgen Haupeltshofer, ein Mann aus den eigenen Reihen, der die gute Arbeit seines Vorgängers erfolgreich fortführen konnte.Ab Januar 1987 wurde Gerhard Rogg zum 1. Vorstand der Musikkapelle Breitenbrunn gewählt.

Nachdem die Proben bisher in einem Schulsaal abgehalten werden mussten, konnte die Musikkapelle im Juli 1987 den neuen Proberaum im Obergeschoss des Feuerwehrhauses beziehen, welcher größtenteils in Eigenleistung ausgebaut wurde.

Neben der regelmäßigen Beteiligung an den Wertungsspielen, wurde im Januar 1993 ein Tonträger mit Polka, Marsch und Walzerklängen aufgenommen.

Seit 1994 wird die Musikkapelle als Musikkapelle Breitenbrunn e.V. geführt.

In fließendem Übergang überreichte Jürgen Haupeltshofer im Laufe des Jahres 1997 den Taktstock an Armin Preschl, welcher 1998 die Musikkapelle komplett übernahm.

Im gleichen Jahr wurde eine gemeindliche Jugendkapelle mit 45 Jungmusikern ins Leben gerufen, welche den Jungmusikern die Möglichkeit bietet, in Kapellenstärke zu musizieren und den Schritt zur Stammkapelle erleichtert.

Die Musikkapelle Breitenbrunn e.V. ist mittlerweile einer der wichtigsten kulturellen Komponenten innerhalb und auch außerhalb Breitenbrunns geworden und prägt mit kirchlichen, konzertanten und festlich gemütlichen Auftritten das öffentliche Leben in Breitenbrunn.

Im neu erstellten "Haus der Vereine" nimmt die Musikkapelle als einer von 4 Breitenbrunner Trägervereinen einen festen Platz in der Dorfgemeinschaft ein.